Liebe Pfarrgemeinde!

Aufgrund der allgemeinen Entwicklung der CoronaPandemie sind beginnend mit 29. Mai 2020 weitere rechtliche Erleichterungen erfolgt. Die Freude darüber geht einher mit dem Wissen um die gebotene Verantwortung, die wir weiterhin füreinander haben. Vor diesem Hintergrund sind die folgenden Vorgaben und Hinweise zu verstehen.

Rahmenbedingungen für die Gottesdienste mit 29. Mai 2020

 

- Die „10m² Regelung“ gilt nicht mehr. Es bleibt nur mehr der Mindestabstand von 1 Meter für nicht im selben Haushalt lebende Personen.
− Für das Betreten und Verlassen von Kirchenräumen sowie für das Bewegen innerhalb der Kirchenräume ist es Pflicht, Mund-Nasen-Schutz (Maske, Schal, Tuch) zu tragen (dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr).
Der Mundschutz kann am Platz abgenommen werden und ist auch für den Kommunionempfang nicht mehr verpflichtend.
− Beim Kircheneingang sind Desinfektionsmittelspender bereitzustellen.
− Ein Willkommensdienst aus der Pfarrgemeinde ist als Service am Kircheneingang vorzusehen. Dieser soll auf das Einhalten der Bestimmungen und eine angemessene Platzwahl hinweisen und achten.
- Gläubige, die aus gesundheitlichen Gründen Bedenken haben oder verunsichert sind, bleiben bis auf weiteres von der Sonntagspflicht entbunden. Für das Beten und Feiern zu Hause gibt es weiterhin verschiedene Hilfen und Angebote.
− Die Beichte kann weiterhin nur außerhalb des Beichtstuhles stattfinden, bevorzugt in einem ausreichend großen und gut durchlüfteten Raum, in dem die gebotenen Abstände (mindestens 2 Meter) gewahrt bleiben können. Jeden Dienstag von 17.30Uhr - 17.50 Uhr weiters können sie jederzeit auch einen Termin mit mir vereinbaren Tel. 0699 1907 1335.
− Krankenkommunion: Der Spender hat den Mund-Nasen-Schutz zu verwenden und bei den Gebeten den Mindestabstand von 2 Metern einzuhalten.
Pfarrer Edward Keska