Ministranten

Minidienst geht wieder los

Liebe Minis!

Endlich ein Lebenszeichen von uns!
Ab diesem Wochenende gibt es wieder Gottesdienste! Leider noch nicht in der gewohnten Form, wir müssen noch bestimmte Regeln einhalten. Das trifft auch die Ministranten. Aufgrund der speziellen Anforderungen können max. 2 MinistrantInnen an einem Gottesdienst teilnehmen, da ein Mindestabstand pro Person von 2 Metern notwendig ist. Es herrscht auch Maskenpflicht!

Trotz des eingeschränkten Messdienstes (keine Evangeliumskerzen und keine Unterstützung bei der Gabenbereitung durch die Minis) freuen wir uns schon sehr auf euch!

Die Gabenbereitung wäre zu kompliziert mit den ganzen Vorgaben (wenn sich Pfarrer und Ministrant berühren, müssten sie alles unterbrechen und Hände waschen gehen).

Die genauen Messtermine und detaillierte Informationen bitte unter folgendem Link anschauen:
https://www.pfarre-leopoldsdorf.at/cms/images/stories/gedanken/Corona-20200509.pdf

Für den Gottesdienst ist jetzt auch eine Anmeldung erforderlich. Das dient uns, und allen Messbesuchern zur Information und soll uns Abweisungen vor dem Kirchentor ersparen. Und hier die Anmeldung für Gottesdienste auf der Homepage
https://www.pfarre-leopoldsdorf.at/cms/index.php/anmeldung-zu-gottesdiensten

Bitte die Minis, die ministrieren wollen, sollen sich extra bei mir oder in der WhatsApp Gruppe melden. Damit wir auch da zu keiner Überschneidung kommen!

Wir brauchen auch die Einverständniserklärung der Eltern, damit ihr ministrieren könnt!!! Siehe Anhang. Dieses bitte ausgefüllt in die Kirche mitnehmen, aber es liegen auch Exemplare in der Kirche auf. Ohne Einverständniserklärung darf niemand ministrieren!!!

Auch wenn es derzeit nicht einfach ist, bin ist sicher: gemeinsam schaffen wir auch das!

Viele liebe Grüße
Susi

Anmeldung zum Osterratschen

Liebe Minis, liebe Erwachsene!

Heuer ist alles anders, das hören wir jetzt oft. Und es stimmt - heuer wollten wir erstmals seit langem wieder in Leopoldsdorf mit den Ministraten ratschen gehen. Doch aufgrund der derzeitigen Situation ist das leider so nicht möglich.
Die Pfarre Leopoldsdorf hat sich überlegt, ob wir nicht trotzdem was organisieren können:

Es ist geplant, dass jeder, der Interesse hat, beim heurigen Osterratschen mitmachen kann. Auch die Erwachsenen sollen mithelfen.

Geratscht wird zu Hause - vom Fenster, dem Balkon oder dem Gartenzaun und zwar am:

Gründonnerstag, 9. April 2020 um 19.00 Uhr
Karfreitag, 10. April 2020 um 7.00*, 12.00 und 19.00 Uhr
Karsamstag, 11. April 2020 um 7.00* und 12.00 Uhr
(* falls möglich)

Wer dabei sein möchte, kann sich bis Dienstag, 7. April über das Formular hier unten, oder per Mail an Susi Scharon anmelden, damit wir eine Übersicht haben, ob wir den ganzen Ort abdecken können. Falls du keine Ratsche hast, dann informieren wir dich auch, wie du eine von uns bekommst (solange der Vorrat reicht).

[Form Osterratschen not found!]

Spruch:
Wir ratschen, wir ratschen den Englischen Gruß, dass jeder Christ weiß, dass er beten gehen muss.
Fallts nieder, fallts nieder auf eure Knie, bet ́s ein Vaterunser und drei Ave Marie
Wir ratschen, wir ratschen und trauern noch heut, doch bald schon ist Ostern, dann sind wir voll Freud

Ablauf:
dreimal ratschen, Spruch aufsagen, dreimal ratschen

Wir bedanken und jetzt schon für die tatkräftige Unterstützung!!!
Liebe Grüße
Susi Scharon und Wolfgang Schneider

Miniausflug ins Schokomuseum

Am Samstag, 30. September 2017 fand unser erster Miniclub im Herbst statt. Wir starteten in der Kirche, wo wir den Ablauf der Messe übten. Es waren auch angehende Minis dabei, die fleißig mit uns probten.

Weiterlesen ...

Minitag 2017

Alle drei Jahre findet in Österreich der Minitag statt. Heuer war es wieder soweit und wir fuhren mit sieben Minis ins Kollegium Kalksburg.

Weiterlesen ...

Ministrantenaufnahme

Am Sonntag, 20. November 2016 wurden wieder sechs Kinder in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen. Sie wurden zu Beginn der Messe feierlich eingekleidet.

Nachdem die Kinder ihr Versprechen abgelegt hatten, überreichte ihnen unser Herr Pfarrer ein Kreuz zum Umhängen, als äußeres Zeichen, dass sie nun zur Gemeinschaft der Ministranten gehören.
Sie übernehmen eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe im Gottesdienst.

Weiterlesen ...