wie wird man zum Jungscharkind?

Der Anfang ist immer etwas aufregend. Viele neue Gesichter, Betreuer und Betreuerinnen, die man vielleicht noch nicht kennt und eigentlich kann man sich unter einer Jungscharstunde gar nicht so viel vorstellen. Es ist kein Fußballverein, kein Bastelklub und auch keine Bibelstunde. „Was macht man eigentlich in der Jungschar?“, habe ich mich vor 15 Jahren auch gefragt. In der Jungschar wird gespielt, gebastelt, gesportelt, geplaudert und es werden Ausflüge gemacht. Eine ausführliche Erklärung (für die Erwachsenen) findet man bei der kath. Jungschar Östereich. Kinder verstehen am besten, was man eigentlich in der Jungschar macht, wenn man einfach hingeht und es ausprobiert. Wenn du am Anfang noch aufgeregt bist, funktioniert der Start gleich viel besser, wenn du einfach deine Freunde und Freundinnen schnappst und mitbringst. Die Zeiten für die Jungscharstunden findest du bei den Terminen.
Die Betreuer freuen sich auf dich.

Katrin Fallmann
(eine JS BetreuerIn)

Additional information